home
 RFID  RFID-System  RFID-Technik  Transponder/Lesegerät  Zeitnahme

Zeitnahme im Motorsport

Die Zeitnahme im Betrieb bei Fahrzeugrennen muss mehrere Anforderungen erfüllen: Die Karts fahren mit Geschwindigkeiten bis über 50 km/h, trotzdem müssen die Rundenzeiten mit einer Aufl ösung von typischerweise 1/1000 Sekunde gemessen werden. Des Weiteren können mehrere Karts die Ziellinie nahezu gleichzeitig passieren und müssen entsprechend korrekt gewertet werden. Daher werden bisher teure aktive Transponder eingesetzt, um die Zeitmessung zu realisieren. Die hier verwendeten RFID-Transponder hingegen sind passiv und kosten nur wenige 10 Cent.

zeitnahmetafelMit Hilfe eines speziellen Lesegerätes wird die Zeit eines Transponders bei jeder Durchfahrt der Ziellinie gemessen und an einen Rechner übertragen. Dieser berechnet aus diesen Zeitstempeln die Rundenzeiten und erstellt daraus die Tabelle mit der Reihenfolge, den schnellsten Runden usw. Die Reichweite des Lesesystems ist derzeit für Streckenbreiten bis ca. 8 m ausgelegt, kann aber durch zusätzliche Antennen noch erweitert werden.

PDF