home

Scanning MRX

Die Messung magnetischer Größen verspricht insbesondere im medizinischen Bereich große Zukunftsperspektiven. Im Rahmen des InnoSurf-Projektes entwickeln und verbessern wir magnetische Messmethoden zur Charakterisierung von beschichteten Kunststoffoberflächen. Diese chemisch modifizierten Oberflächen sollen dazu dienen, medizinisch relevante menschliche Zelltypen zu konservieren bzw. zu vermehren, um bei Krankheitstherapien einen sinnvollen Beitrag leisten zu können.
Mit unserem auf der Magnetrelaxometrie basierenden zweidimensionalen MRX-Scansystem wollen wir Aussagen über den Zustand der Kunststoffoberfläche sowie einer Zellbelegung treffen.

Plasma im Zellkulturbeutel

Die Abbildung zeigt einen für die Messung im MRX-Scanner vorbereiteten Zellkulturbeutel.

Neben dem Institut für elektrische Messtechnik und Grundlagen der Elektrotechnik sind in dem vom Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung (HZI) koordinierten Forschungsprojekt weitere Partner aus der Medizin, der Zellbiologie und der Industrie eingebunden, so dass sich ein reger Austausch zwischen verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen ergibt.